Schlagwort-Archive: Abschied

„Nach einer Weile“ … ein Fundstück im Facebookstrom

Ja, auch Facebook kann eine Quelle der Inspiration sein, wenn auch eine gefährliche, da sie dich leicht mitreißt in einen Fluss aus Informationen, Meinungen, Emotionen zu allen wichtigen und weniger wichtigen Aspekten im Leben so vieler Menschen, die du in dieser digitalen Parallelwelt zu deinen Freunden ernannt hast.

Gestern jedenfalls fand ich im Mitteilungsstrom meiner Facebook-Freundin C.D. ein wunderbares spanisches Gedicht von Veronica Shoffstall. Die ursprüngliche Fassung ist in englischer Sprache im Jahr 1971 entstanden und heißt AFTER A WHILE.

Das lyrische Ich ist zwar weiblich. Für mich sind die Zeilen jedoch ein Ausdruck allgemein menschlicher Erfahrung und Weisheit.

Ich finde, das Werk passt gut ins Gedankenmosaik dieses Blogs. Deswegen habe ich es kurzerhand ins Deutsche übersetzt. Ich hoffe, die Schönheit des Originals kommt ansatzweise zum Ausdruck.

Pindo

Nach einer Weile lernst du
dass es ein feiner Unterschied ist
ob du eine Hand hältst oder eine Seele ankettest
und du lernst
dass Lieben nicht Anlehnen meint
und Gesellschaft nicht immer Sicherheit
Und du beginnst zu lernen
dass Küsse keine Kontrakte sind
und Geschenke keine Gelöbnisse
und du beginnst deine Niederlagen zu akzeptieren
mit erhobenem Kopf und nach vorne gerichteten Augen
mit der Würde einer Frau, nicht der Trauer eines Kindes
und du lernst
all deine Straßen auf das Heute zu bauen
weil der Boden des Morgen
zu unsicher ist für Pläne
und Zukünfte es an sich haben
mitten im Flug abzustürzen.
Nach einer Weile lernst du
dass sogar Sonnenschein brennt
wenn du zu viel davon bekommst
so pflanzt du deinen eigenen Garten
und schmückst deine eigene Seele
anstatt auf jemanden zu warten,
der dir Blumen bringt.
Und du lernst dass du wirklich etwas aushalten kannst
du wirklich stark bist
wirklich etwas wert bist
und du lernst
und du lernst
mit jedem Abschied, lernst du…

Veronica Shoffstall