Schlagwort-Archive: Herbst

Transformierte Tartanbahn

Samstagmorgen, 8:20. Das Thermometer zeigt 2 Grad.

Was macht Papa auf dem Sportplatz, während Tochter sich auf das gleich beginnende Fußballspiel vorbereitet?

Die Tartanbahn auf einem Spaziergang als Schauplatz frühwinterlicher Naturkunst entdecken.

Pindo

Gleiswildnis

Mehrere Parks in Berlin waren so wie das Südgelände in Schöneberg früher einmal Teile von Bahnhofsanlagen. An diesen Orten gelingt es, die Ästhetik der oft so verstörenden Vergänglichkeit  wahrzunehmen. Scheinbar Zerstörtes bildet gemeinsam mit dem scheinbar Zerstörenden ein neues harmonisches Ganzes.

Weitere Bilder vom Berliner Südgelände finden Sie in meinem Beitrag Meditatives Sehen: Technik und Natur auf dem Südgelände.

Pindo

Schönheit des Verfalls

Beim Blick aus dem Fenster ins schneebedeckte, winterruhende Berlin wirkt dieses Herbstfoto anachronistisch.

Blätter im Herbst sind Symbole für die Ästhetik des Augenblicks. Vom Verfall gezeichnet leuchten sie dennoch in der durchscheinenden Morgensonne zu wahren Lichtkunstwerken auf. Und auch wenn das Blatt anscheinend stirbt, so ist es doch nur Teil des großen Ganzen, in diesem Fall des Baumes, der zur Ruhe kommt, um im kommenden Jahr mit frischer Kraft weiterleben zu können.

Pindo

IMG_7765.JPG

Herbst in Brandenburg

Diese Bilder entstanden vor wenigen Tagen am Mellensee, ca. 30 km südlich von Berlin.

Brandenburg im Herbst, das ist Weite, Farbenpracht, Eintönigkeit, Rufe von Wildgänsen und Kranichen, Himmelreflektionen in einem spiegelglatten See, ein Ort der Achtsamkeit in einem kleinen Kloster, melancholische Ruhe, die sich in mir breit macht.

Pindo